Traktionsmotorenservice erlebbar gemacht

29. Juni 2017 –Mit dem richtigen Service lassen sich Lebensdauer und Verfügbarkeit von Traktionsmotoren erheblich verbessern. Die ABB-Geschäftseinheit Motoren- und Generatorenservice in Kleindöttingen bietet die entsprechenden Leistungen. Am 22. Juni konnten sich am «Traktionstag 2017» rund 30 Kunden vor Ort mit den Fachleuten austauschen.
Die Geschäftseinheit Motoren- und Generatorenservice in Kleindöttingen ist das ABB-Kompetenzzentrum für massgeschneiderten Service an elektrischen Maschinen aller Art. Von der Revision bis zum kompletten Nachbau bietet sie ein breites Portfolio von Dienstleistungen im Traktionsbereich.


Tobias Wilke führt die Gäste durch die Halle in Kleindöttingen.

Am 22. Juni organisierten die Servicefachleute die Tagung «Traktionstag 2017», an der rund 30 Vertreterinnen und Vertreter von Bahnbetreibern und Verkehrsbetrieben aus der Schweiz und Deutschland teilnahmen. Bei einem Werkstattrundgang konnten sie sich ein Bild davon machen, wie die Mitarbeitenden in Kleindöttingen Motoren wieder in Fahrt bringen. Ergänzt wurde die Besichtigung durch interaktive Fachvorträge und Referate externer Experten. Während der Pausen und beim Mittagessen ergaben sich viele weitere Gelegenheiten zum Austausch.


Gruppenfoto am Hochsommertag.

Den zweiten Teil der Veranstaltung bildete eine Exkursion in das alte Lokdepot in Koblenz. Dort pflegt und betreibt der Verein «Depot und Schienenfahrzeuge Koblenz» (DSF) eine Sammlung historischer Bahnfahrzeuge – viele davon ausgestattet mit Technik von ABB-Vorgängerfirmen wie der BBC oder der Maschinenfabrik Oerlikon.


Restaurierter Triebwagen RBe 4/4 im Lokdepot Koblenz.

Suche