Bedienerfreundliches Tool von ABB zur Auswahl MEPS-konformer Motoren

Nürnberg, 27. November 2012 - Online-Tool „Optimizer“ ermittelt passenden ABB-Motor für jeweilige Mindestnorm und bietet Zugriff auf benötigte technische Dokumentation.
Die Auswahl des richtigen Motors, der die am Einsatzort geltende Mindestnorm für die Energieeffizienz (MEPS, Minimum Energy Performance Standard) erfüllt, kann aufgrund von unterschiedlichen Vorschriften in den verschiedenen Regionen, Änderungen der bestehenden MEPS innerhalb der Regionen und der Einführung von Mindestnormen für die Energieeffizienz in weiteren Ländern sehr schwierig sein. Mit „Optimizer“ hat ABB jetzt ein Tool entwickelt, das diese Aufgabe einfach macht, zusätzlich Informationen über die Betriebskosten liefert und einen einfachen Zugriff auf notwendige Dokumente ermöglicht.

Bei der Suche nach dem idealen Motor mit dem „Optimizer“ müssen nur einige einfache, intuitive Schritte durchgeführt werden. Die erforderlichen Merkmale werden durch Anwahl der Optionen aus Dropdown-Listen eingegeben. Der „Optimizer“ zeigt dann, aufgrund der gesetzten Merkmale, eine Liste der ABB-Motoren an, die genauer betrachtet werden können. Anschließend können die ausgewählten Motoren zusätzlich im Hinblick auf die Betriebskosten, Amortisierungszeiten, Einsparungen während der Nutzungsdauer und die Reduzierung der Treibhausemissionen verglichen werden. Der „Optimizer“ schlägt gegebenenfalls auch automatisch einen Motor mit höherem Wirkungsgrad vor und hebt die zusätzlichen Einsparungen hervor. Auf Zeichnungen, Datenblätter und andere Dokumente zu den gewählten Motoren kann schnell und einfach zugegriffen werden. Dokumente können auf dem Bildschirm geöffnet, gespeichert und als Zip-Datei exportiert werden.

Weitere Informationen zum „Optimizer“ finden sich unter www.abb.com/motors&generators (Rubrik „Cost of Ownership“). Es gibt ihn als Internet-Browser oder als iPad-App zum Downloaden. Der „Optimizer“ umfasst zunächst die Standard-IEC-Niederspannungsmotoren und Ex-Motoren von ABB. Später wird er um weitere Motortypen bzw. Baureihen und zusätzliche Aspekte zur Berechnung der Betriebskosten erweitert. Zu den geplanten Erweiterungen gehören andere mobile Versionen, wie Apps für das iPhone oder für Android-Smartphones.

ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2011 einen Umsatz von 3,43 Milliarden Euro und beschäftigte etwa 10.000 Mitarbeiter. ABB ist führend in der Energie- und Automatisierungstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Handel, ihre Leistung zu verbessern und die Umweltbelastung zu reduzieren. Der ABB-Konzern beschäftigt etwa 145.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern.

Anmerkung: Alle Angaben nach US-GAAP.

Zum Download bitte auf das jeweilige Bild klicken:


Das neue Online-Tool „Optimizer“ kann über den Internet-Browser genutzt oder als App für das iPad heruntergeladen werden.


Weltweit verschiedene Mindestnormen für die Energieeffizienz (MEPS) erschweren die Auswahl des richtigen Motors.

Suche



KONTAKT

  • Ansprechpartner für weitere Informationen:
  • Dr. Nannette Baur
  • ABB Automation Products GmbH
    Drives & Motors
    Tel.: +49 (0) 6203 / 717 - 562

    Kontaktdaten für die Veröffentlichung:
    Tel.: +49 (0) 6203 / 717 - 717
    Fax: +49 (0) 6203 / 717 - 570
    E-Mail: motors.drives@de.abb.com