ABB ernennt Greg Scheu zum Konzernleitungsmitglied mit Verantwortung für die Integration von Akquisitionen und Nordamerika

Zürich, Schweiz, 22. Oktober 2013 – ABB ordnet die Zuständigkeiten in der Konzernleitung neu, um einen Schwerpunkt auf die erfolgreiche Eingliederung von akquirierten Unternehmen und das erheblich erweiterte Geschäftsportfolio in Nordamerika zu legen.
Greg Scheu ist derzeit in der Konzernleitung für den Bereich „Marketing and Customer Solutions“ (MC) verantwortlich. Im Zuge dieser geänderten Zuständigkeiten wird Scheu die Leitung für die erfolgreiche Integration der Akquisitionen sowie die Geschäftstätigkeiten von ABB in der Region Nordamerika und der grössten Landesgesellschaft, den USA, übernehmen. Scheu wird zudem für das Servicegeschäft von ABB verantwortlich bleiben, während die übrigen Aktivitäten von MC von anderen Mitgliedern der Konzernleitung weiterentwickelt werden. Alle Änderungen werden zum 1. November 2013 wirksam.

"Greg Scheu hat sich im Energietechnik- und Automationsgeschäft von ABB in zahlreichen operativen Divisionsfunktionen über viele Jahre als erfolgreiche, teamorientierte Führungspersönlichkeit bewährt. Zudem konnte er als Leiter der Integration von Baldor und Thomas & Betts sowie in seiner aktuellen Rolle als Konzernleitungsmitglied mit Verantwortung für den Bereich Marketing and Customer Solutions beeindruckende Resultate erzielen", sagte Ulrich Spiesshofer, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB.

"Die Ernennung von Scheu in diese neu ausgerichtete Rolle in der Konzernleitung zeigt unsere Entschlossenheit, mit unseren Akquisitionen durch exzellente Integration erfolgreiche Wertschöpfung zu realisieren und das profitable Wachstum in Nordamerika weiter voranzutreiben. In dieser Region hat ABB im Hinblick auf Marktpräsenz und Grösse in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte erzielt", so Spiesshofer weiter. "Die 'Marketing and Customer Solutions'-Organisation ist von grosser Bedeutung gewesen, um die bereichsübergreifende Zusammenarbeit und Kundenorientierung bei ABB zu stärken und weiterzuentwickeln. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen, die konzernweite Zusammenarbeit in einer stärker von den Geschäftsfeldern getragenen Struktur zu fördern."

Scheu ist seit 2001 bei ABB und verfügt über 29 Jahre Berufserfahrung in der Energie- und Automationsindustrie, mit starkem Fokus auf Nordamerika. Zuvor war er für Rockwell Automation und Westinghouse Electric tätig.

"Ich freue mich sehr, das Nordamerikageschäft, die globale Geschäftsintegration und das Servicegeschäft von ABB zu leiten und diese wichtigen Bereiche in die nächste Wachstumsphase zu führen", erklärte Scheu. Enrique Santacana, derzeit für die Regionen Nord- und Südamerika zuständig, wird sich auf seine Rolle als Region Manager Südamerika konzentrieren, um das profitable Wachstum in dieser Region voranzutreiben.


ABB ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen etwa 145'000 Mitarbeitende.

Suche



KONTAKT

  • Media Relations
  • ABB Corporate Communications, Zurich
    Thomas Schmidt, Antonio Ligi