ABB-Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung Mitglieder für nächste jährliche Amtsperiode vor

Zürich, Schweiz, 04. März 2014 – Der Verwaltungsrat von ABB hat angekündigt, dass er Hubertus von Grünberg zur Wiederwahl als Verwaltungsratspräsident vorschlagen wird. Darüber hinaus wird der Verwaltungsrat Matti Alahuhta als neues Verwaltungsratsmitglied von ABB vorschlagen. Der Verwaltungsrat gab zudem bekannt, dass alle anderen Mitglieder mit Ausnahme von Hans Ulrich Maerki zur Wiederwahl zur Verfügung stehen. Die Aktionäre werden auf der nächsten ordentlichen Generalversammlung des Unternehmens am 30. April 2014 über die Ernennung aller Verwaltungsratsmitglieder abstimmen.
    • Hubertus von Grünberg wird zur Wiederwahl als Verwaltungsratpräsident vorgeschlagen
    • Matti Alahuhta wird als neues Verwaltungsratsmitglied vorgeschlagen
    • Hans Ulrich Maerki wird sich nach zwölf Jahren im Verwaltungsrat anderen Aufgaben zuwenden
    • Alle anderen Verwaltungsratsmitglieder stehen zur Wiederwahl zur Verfügung

Matti Alahuhta (61 Jahre), finnischer Staatsbürger, ist seit 2006 President und CEO der Kone Corporation mit Sitz in Helsinki, Finnland. Kone zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Aufzügen und Rolltreppen. Seit 2003 gehört Matti Alahuhta auch dem Verwaltungsrat von Kone an. Vor seinem Eintritt bei Kone war Matti Alahuhta als President von Nokia Telecommunications, President von Nokia Mobile Phones und Executive Vice President der Nokia Corporation tätig. Kone hatte zu einem früheren Zeitpunkt bereits bekannt gegeben, dass Matti Alahuhta sein Amt als President und CEO von Kone zum 31. März 2014 niederlegen wird. Seinen Sitz im Verwaltungsrat von Kone wird er beibehalten. Unter Alahuhtas Leitung hat Kone seinen Anteil am Weltmarkt für neue Aufzüge und Rolltreppen verdoppelt und ein starkes weltweites Servicegeschäft aufgebaut.

Matti Alahuhta ist Verwaltungsratspräsident der Outotec Corporation, Mitglied des Verwaltungsrats von UPM Kymmene Oyj, und er wurde zur Wahl in den Verwaltungsrat von AB Volvo vorgeschlagen. Darüber hinaus fungiert er als Vizepräsident des Verwaltungsrats der Confederation of Finnish Industries.

"Matti Alahuhtas Berufung in den Verwaltungsrat spiegelt die Verpflichtung von ABB wider, unsere Kernmärkte weiter auszubauen und unsere Präsenz im zunehmend wichtigen Servicegeschäft zu stärken. Mit seiner umfassenden Erfahrung und seinem Know-how wird Matti Alahuhta unseren Verwaltungsrat bereichern", erklärte Hubertus von Grünberg.

Hans Ulrich Maerki hat beschlossen, sich nicht zur Wiederwahl zur Verfügung zu stellen. Er gehört dem ABB-Verwaltungsrat seit 2002 an und ist zurzeit auch Vorsitzender des Governance-, Ernennungs- und Vergütungsausschusses des Unternehmens. "Im Namen des gesamten Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung von ABB möchte ich Hans Ulrich Maerki für sein unablässiges Engagement und seine wertvollen Beiträge danken, mit denen er den Entwicklungsprozess von ABB in den letzten zwölf Jahren mitgeprägt hat", so Hubertus von Grünberg. "Hans Ulrich Maerki hat die Entwicklung von ABB in diesem langen Zeitraum erheblich unterstützt, auch in der schwierigen Zeit vor einigen Jahren. Wir danken ihm aufrichtig dafür, dass er mit seiner Führungsstärke dazu beigetragen hat, ABB ihre heutige Gestalt zu geben. Wir respektieren seine Entscheidung, sich nicht zur Wiederwahl zur Verfügung zu stellen, und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute."

ABB ist führend in der Energie- und Automationstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu verbessern und gleichzeitig die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Unternehmen der ABB-Gruppe sind in rund 100 Ländern tätig und beschäftigen weltweit etwa 150'000 Mitarbeitende.

Suche



KONTAKT

  • Media Relations
  • ABB Corporate Communications, Zurich
    Thomas Schmidt, Antonio Ligi
    Tel: +41 43 317 6568
    Fax: +41 43 317 7958