Hands-on in der „Werk-Stadt“ auf der elektrotechnik in Dortmund

Dortmund, 15. Februar 2017 - ABB präsentiert auf der elektrotechnik in den Hallen 3 und 7 Lösungen für Maschinenbau und Gebäudeausrüstung sowie eine Werkstattstraße mit Praxisbeispielen für Auszubildende, Schüler und Studenten. Die Fachmesse für Gebäude- und Industrieanwendung findet vom 15. bis 17. Februar in den Westfalenhallen in Dortmund statt.
Smarte Lösungen

In Halle 3 (Stand C28) präsentiert ABB mit einem übergreifenden Konzept smarte Lösungen für die Haus- und Gebäudesteuerung sowie Applikationen und Produkte für die gesamte Bandbreite des Maschinenbaus und der Gebäudeausrüstung. ABB STOTZ-KONTAKT, Busch-Jaeger, ABB STRIEBEL & JOHN sowie ABB Kaufel bieten maßgeschneiderte Systeme für verschiedenste Anwendungsbereiche.

Keine trockene Theorie

In Halle 7 zeigt ABB dem Branchennachwuchs, welche neuen Produkte und Anwendungen es gibt, wie man damit umgeht und arbeitet. In der sogenannten „Werk-Stadt“ sind Aufgaben für Auszubildende, Schüler und Studenten vorbereitet, die direkt aus der Praxis kommen.

Mal in der Praxis ausprobieren, wie sich das Smart-Home-System Busch-free@home® installieren und konfigurieren lässt. Oder wie sich moderne Kommunikationsmittel an die Elektroinstallation anbinden lassen, auch das werkzeuglose Anschließen von Verteilern, Sicherungsautomaten und Leitungen, die Installation und Konfiguration von Sicherheitsbeleuchtung oder der schnelle Anschluss von Schutzschläuchen an Verteiler durch innovative Kabelbinder zählen dazu.

Für Auszubildende und Berufsschüler bietet sich hier eine ideale Möglichkeit, zu zeigen, was sie drauf haben. Ganz ohne Zeit- oder Leistungsdruck können die Elektroprofis von morgen die neuesten Techniken sowie Montageverbesserungen und -änderungen kennenlernen. Tipps und hilfreiche Informationen können im Gespräch mit anderen Azubis ausgetauscht werden.

„Die Werkstattstraße ermöglicht Jugendlichen, Azubis und Studenten optimale Chancen, sich über die Branche schlau zu machen, die eine vielversprechende Zukunft bietet. Die praxisnahe Darstellung von konkreten Arbeitssituationen gibt einen hervorragenden Einblick. ABB liegt seit jeher die Nachwuchsförderung am Herzen. Die jungen Leute sind unsere Zukunft. Ihre Begeisterung für einen technischen Beruf auf einer Fachmesse zu wecken, treibt uns an, die Werk-Stadt spannend zu gestalten“, sagt Uwe Laudenklos, gesamtverantwortlich für die Division Elektrifizierungsprodukte in Deutschland, Österreich und der Schweiz und Vorsitzender der Geschäftsführung der ABB STOTZ-KONTAKT GmbH.

Auch Fachleuten bietet sich in der „Werk-Stadt“ die Möglichkeit, verschiedene Aufgabenbereiche der Elektrobranche unter die Lupe zu nehmen.

Mit der Werkstattstraße zeigen ABB STOTZ-KONTAKT, Busch-Jaeger, ABB STRIEBEL & JOHN und ABB Kaufel ihr Produktportfolio gemeinsam, anschaulich und übergreifend. Die Auszubildenden haben die Chance, sich im Detail mit den einzelnen Produkten der verschiedenen Unternehmen auseinanderzusetzen sowie deren Besonderheiten kennenzulernen. Nach Herzenslust ausprobieren, messen, testen, fragen und diskutieren.

ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2015 einen Umsatz von 3,40 Milliarden Euro und beschäftigt
10.480 Mitarbeiter. ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 125-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die Vierte Industrielle Revolution voran. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 132.000 Mitarbeiter. www.abb.de

Anmerkung: Alle Angaben nach US-GAAP

Zum Download bitte auf das Bild klicken:


Der Nachwuchs kann in der Werkstattstraße vieles ausprobieren, wie beispielsweise das Fixieren von Schutzschläuchen durch innovative Kabelbinder. System pro E power bietet mit dem modularen Gehäusesystem und vollständig integrierbaren Schaltkomponenten deutliche Vorteile für den Schaltanlagenbau.


Mitmachen und informieren – in der Werk-Stadt können sich Schüler, Auszubildende und Studenten mit neuen Produkten und Montageverfahren vertraut machen.


Suche



KONTAKT

  • Ansprechpartner für weitere Informationen:
  • Julia Feijóo-Sampedro
  • Presse und interne Kommunikation
    Lokale Division Elektrifizierungsprodukte, Deutschland
    ABB STOTZ-KONTAKT GmbH
    Tel.: +49 (0) 6221 701-1289

    Kontaktdaten für die Veröffentlichung:
    ABB STOTZ-KONTAKT GmbH
    Eppelheimer Straße 82
    69123 Heidelberg
    E-Mail: info.desto@de.abb.com
    www.abb.de/stotz-kontakt