Plattform für Fernüberwachung in der Cloud

Nürnberg, 22. November 2016 - Verbessert die Energieeffizienz
Mit Ekip SmartVision bietet ABB erstmals eine cloudbasierte Plattform, die elektrische Systeme aus der Ferne überwacht und steuert. Die Lösung nutzt die Kommunikationsfähigkeit des Leistungsschalters Emax 2 und weiterer Komponenten wie Tmax und Tmax XT. Ausgestattet mit Ekip SmartVision ist der Emax 2 der erste Niederspannungsschalter, der über das Internet in Automatisierungs- und Energiemanagement-systeme integriert werden kann. Ein selbstkonfigurierendes Kommunikationsmodul, das per Plug-and-play im Schalter montiert wird, verbindet den Emax 2 mit der Cloud. Die Ekip SmartVision-Plattform stellt Leis-tungs- und Energiedaten, archivierte Alarme sowie Messdaten bereit und ermöglicht Remote-Diagnosen und -Instandhaltung. Der Einsatz der Cloud-Lösung verbessert die Effizienz, die Sicherheit und die Verfüg-barkeit des elektrischen Systems.

ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2015 einen Umsatz von 3,40 Milliarden Euro und beschäftigt 10.480 Mitarbeiter. ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 125-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die Vierte Industrielle Revolution voran. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 135.000 Mitarbeiter.

Anmerkung: Alle Angaben nach US-GAAP.

Zum Download bitte auf das Bild klicken:

Emax2.jpgEmax2.jpg

Foto: Ausgestattet mit Ekip SmartVision bietet der Leistungsschalter Emax 2 eine cloudbasierte Plattform für die Fernüberwachung.

Suche



KONTAKT