70-Mio.-Auftrag zur Modernisierung von Lokomotiven der Schweizer Bundesbahnen

2014-09-25 - ABB hat einen Auftrag und Auftragsoptionen über 70 Millionen US-Dollar von den Schweizer Bundesbahnen SBB für die Lieferung der neuesten Generation von Stromrichtern erhalten. Der neue Auftrag folgt früheren Bestellungen für Lok-Modernisierungen aus Deutschland und Schweden.
“Das sind sehr gute Nachrichten für ABB und gute Nachrichten für unsere Geschäftsaktivitäten in der Schweiz. Dieser Auftrag bestätigt unsere Führungsposition als zuverlässiger und langfristiger Partner von SBB und als Lieferant erster Wahl, wenn es um moderne Antriebslösungen für Lokomotiven geht. Unser Eisenbahngeschäft verlief in diesem Jahr bislang sehr erfolgreich”, sagt Ulrich Spiesshofer, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB.

Re 460 Lokomotive. (Bildquelle: SBB)
SBB wird rund 230 Millionen Schweizer Franken in ein umfangreiches Modernisierungsprogramm investieren. Ziel ist es, die Energieeffizienz und Zuverlässigkeit der Lokomotiven des Typs Re 460 zu erhöhen und die Lebensdauer der Loks um weitere 20 Jahre zu erweitern. Die ersten Züge wurden in den neunziger Jahren gebaut. Die modernisierte Lokflotte spart dank den neuen Stromrichtern jedes Jahr 27 Gigawattstunden Energie ein. Das entspricht dem Stromverbrauch von 6750 Schweizer Haushalten.

ABB ist für die Planung und Lieferung von 202 wassergekühlten IGBT-Stromrichtern (insulated-gate bipolar transistor) verantwortlich, die ABB in Turgi in der Schweiz entwickelt und produziert. Im Auftragsumfang enthalten ist eine Option zur Lieferung von weiteren 38 Traktionsumrichtern.
Compact Converter BORDLINE® CC 1500
Die erste nachgerüstete Lokomotive wird Ende 2015 geliefert. Nach erfolgreicher technischer Erprobung und Bewertung werden die restlichen Loks nach und nach bis Ende 2021 modernisiert.

ABB fertigt seit langem zuverlässige, innovative und energieeffiziente Technologien für den Bahnbereich, wie zum Beispiel alle Arten von elektrischen Systemen und Komponenten, die in modernen Stadtbahnen, Zügen und Hochgeschwindigkeitszügen eingesetzt werden, sowohl für Schieneninfrastruktur als auch für Fahrzeuge. Auf Basis ihres weitreichenden Bestands weltweit installierter Anlagen, bietet ABB Life-Cycle-Services, inklusive Wartung und Nachrüstung.