ABB unterstützt Special Olympics 2013

Garmisch-Partenkirchen/Mannheim, 11. Januar 2013 - Am kommenden Montag starten die Special Olympics 2013 unter der Schirmherrschaft von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer mit einer feierlichen Eröffnungsfeier im Olympia-Skistadion in Garmisch-Partenkirchen. Auch 100 ABB-Mitarbeiter und mehr als 100 Geschäftspartner werden dann den 700 Wintersportlern zujubeln.
Die ABB-Mitarbeiter unterstützen auf freiwilliger Basis die Sportler und Organisatoren während der Wettbewerbe. Die ehrenamtlichen Helfer reichen Urlaub oder Zeitausgleich für die Dauer der Spiele ein. Im Gegenzug übernimmt das Unternehmen die Reise- und Hotelkosten. „Das Zusammenspiel von Mitarbeiter- und Unternehmenseinsatz macht unser Engagement so besonders“, erläutert Dr. Peter Terwiesch, Vorstandsvorsitzender der ABB AG und Leiter der Region Zentraleuropa.

Zu den Nationalen Winterspielen reisen die 100 ABB-Mitarbeiter aus ganz Deutschland an. Ihre Haupteinsatzbereiche sind die Eislaufwettbewerbe und die alpinen Disziplinen Ski und Snowboard, bei denen sie als Riegenführer, Kampfrichter und Organisationshelfer im Einsatz sind. Bei allen Spielen seit dem Start der Partnerschaft mit Special Olympics haben sich inzwischen über 2.000 Mitarbeiter aller Hierarchieebenen eingebracht – darunter Auszubildende, Trainees, Arbeiter, Betriebsräte, Führungskräfte und Mitglieder des Vorstands. „Unter dem Motto ‚Gemeinsam stark’ werden unsere Mitarbeiter auch dieses Mal wieder zeigen, wie wichtig das Thema Inklusion für ABB ist und wie sehr wir uns dafür einsetzen“, ist Terwiesch überzeugt.

Die Begeisterung für Special Olympics ist ansteckend: Einige Mitarbeiter haben, durch das Projekt motiviert, Kontakt zu benachbarten Einrichtungen für Menschen mit Behinderung aufgenommen, um lokale Aktionen, wie Sport- und Spielfeste oder Trainings zu unterstützen. Auch auf ABB-Kunden, die in vergangenen Jahren die Spiele zunächst als Gäste erlebt hatten, ist die Begeisterung übergesprungen, so dass sie sich inzwischen selbst als ehrenamtliche Helfer engagiert haben.

Unter www.gemeinsam-fuer-specialolympics.de können Interessierte die Athleten, Trainer, freiwillige Helfer, Fans und Förderer von Special Olympics besser kennenlernen und selbst Teil der Special Olympics-Fangemeinschaft werden. Auf diesem Online-Treffpunkt haben sie die Möglichkeit, einen Wunsch oder eine Botschaft für Special Olympics zu veröffentlichen.

Das Portal enthält außerdem ein Tagebuch, in dem Athleten, Trainer und freiwillige ABB-Helfer über ihre Vorbereitung auf die Special Olympics 2013, die Nationalen Spiele selbst und die Zeit danach berichten. Sie lassen die Öffentlichkeit an ihren Erfahrungen teilhaben und schreiben, warum ihnen Special Olympics am Herzen liegt.

Die deutsche ABB ist seit dem Jahr 2000 offizieller Partner von Special Olympics Deutschland e.V. Special Olympics ist die weltweit größte, vom Internationalen Olympischen Komitee anerkannte Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Die Organisation wurde 1968 von Eunice Kennedy-Shriver in den USA gegründet und ist heute in mehr als 175 Staaten vertreten. Special Olympics bietet ganzjähriges Sporttraining und Wettbewerbe für über drei Millionen Menschen. 1991 wurde Special Olympics Deutschland e.V. gegründet.

ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2011 einen Umsatz von 3,43 Milliarden Euro und beschäftigte etwa 10.000 Mitarbeiter. ABB ist führend in der Energie- und Automatisierungstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Handel, ihre Leistung zu verbessern und die Umweltbelastung zu reduzieren. Der ABB-Konzern beschäftigt etwa 145.000 Mitarbeiter in rund 100 Ländern.

Weitere Informationen:
Mehr Informationen über die Partnerschaft von ABB und SOD unter http://www.abb.de/specialolympics.

Suche



KONTAKT