Mehr Sicherheit und Effizienz für fünf neue Kreuzfahrtschiffe

Mannheim / Helsinki, 9. Januar 2017 - MV Werftengruppe setzt Technik und Software von ABB ein
ABB liefert das komplette Energietechnik-, Antriebs- und Automationspaket für fünf neue Kreuzfahrtschiffe, die von der MV Werftengruppe in den nächsten Jahren in Deutschland gebaut werden. Die Gruppe gehört dem Unternehmen Genting Hong Kong, das die Kreuzfahrtmarken Star Cruises, Crystal Cruises und Dream Cruises betreibt. Die MV Werftengruppe produziert an den Standorten Wismar, Rostock und Stralsund.

Drei der neu zu bauenden Schiffe sind Expeditionsjachten der "Crystal Endeavor Class" mit einer Bruttoraumzahl von 20.000 Tonnen. Die Jachten der Crystal Cruises sind für Kreuzfahrten in arktischen Gewässern geeignet. Die beiden weiteren Schiffe werden mit einem eingetragenen Ladegewicht von jeweils 200.000 Tonnen und einer Länge von über 340 Metern zu den größten Schiffen auf dem Markt gehören. Die „Global Class“-Schiffe von Star Cruises wurden eigens für den asiatischen Kreuzfahrtmarkt gebaut und bieten jeweils Platz für über 5.000 Passagiere.

Alle fünf Schiffe werden je mit einem kompletten Antriebssystem, elektrotechnischer Ausrüstung sowie mit einem Automationspaket und Marinesoftwaresystem von ABB ausgestattet. Die drei Crystal-Schiffe werden gemäß dem Standard „Polar Class 6“ gebaut und mit zwei Antrieben der Ausführung Azipod-D versehen. Diese sorgen dafür, dass die Schiffe unter polaren Bedingungen fahren können. Die zwei „Global Class“-Schiffe werden jeweils mit drei Azipod XO-Antriebssystemen bestückt. Alle Schiffe verfügen über ABB-Automationstechnik mit „Intelligent Maneuvering Interface“ und OCTOPUS-Software für Marineanwendungen.

„Unsere fortgesetzte Zusammenarbeit mit ABB stärkt unsere Vision, die weltweit modernsten und effizientesten Kreuzfahrtschiffe zu bauen. Zusammen mit MV Werften und ABB können wir unsere luxuriösen Kreuzfahrtschiffe mit fortschrittlichen Technologien ausstatten”, sagt Tan Sri Lim Kok Thay, Executive Chairman der Genting Group.

Jarmo Laakso, Geschäftsführer von MV Werften, führt aus: „Unsere Werften verfügen über eine langjährige Erfahrung in der Schiffsbaubranche und freuen sich, mit einem der branchenweit führenden Anbieter von Antriebs- und Automationssystemen zusammenzuarbeiten. Das umfassende Angebot des Geschäftssegments ABB Marine and Ports ist eine Garantie für die beste Ausrüstung und ein erstklassiges Projektmanagement.“

„Wir freuen uns sehr darüber, bei diesem Projekt mit MV Werften und Genting Hong Kong zusammenzuarbeiten. Seit zwei Jahrzehnten sorgen die Azipod-Antriebe dafür, dass die Betreiber von Kreuzfahrtschiffen sowohl technische als auch geografische Grenzen überschreiten können. Diese neue Schiffsgeneration von Genting wurde mit derselben Zielsetzung gebaut. Unsere Azipod-Antriebssysteme, Automationslösungen und Marinesoftware unterstützen die herausragende Leistung dieser Schiffe“, ergänzt Juha Koskela, Managing Director des Geschäftssegments ABB Marine and Ports.

Rund zwei Drittel der modernen großen Kreuzfahrtschiffe, Eisbrecher und Containerschiffe mit hoher Eisklasse sind mit Azipod-Antrieben ausgestattet. Eigentümer von Kreuzfahrtschiffen verwenden die Azipod-Propellergondel seit zwei Jahrzehnten, da sie diese aufgrund ihrer höheren Effizienz und Manövrierbarkeit und ihrer platzsparenden Eigenschaften Wellenanlagen vorziehen.

Alle Schiffe werden von der MV Werftengruppe voraussichtlich ab 2019 ausgeliefert.

Über ABB
ABB in Deutschland erzielte im Jahr 2015 einen Umsatz von 3,40 Milliarden Euro und beschäftigt 10.480 Mitarbeiter. ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, Industrieautomation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 125-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die vierte industrielle Revolution voran. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 135.000 Mitarbeiter.

www.abb.de

Suche



KONTAKT